Montag, 28. November 2011

Rezension zu Die Anderen - Das Erbe erwacht

Endlich ist die erste Rezension da und was für eine. Ich freue mich riesig.
5.0 von 5 Sternen Das Erbe erwacht...und das so richtig...., 28. November 2011
Von 
M. Albert
   
Rezension bezieht sich auf: Die Anderen - Das Erbe erwacht: Gay Mystic Fantasy-ein homoerotischer Fantasyroman (Broschiert)
Als ich das erste Mal auf Die Anderen - "Das Dämonenmal" aufmerksam wurde dachte ich: Dämonen in Hamburg und Lüneburg - geht das? Und noch wichtiger: Will ich das lesen? Um es kurz zu machen: Ja, das geht! Und: Ja, ich will das lesen! ...und ich wollte sofort mehr davon lesen! Den Wunsch hat Chris P. Rolls mir nicht gleich erfüllt...es hieß also warten, und warten, und warten...eine Ewigkeit (gefühlt, nicht wirklich), aber dann war "Das Erbe erwacht" - endlich! Und ich finde das Warten hat sich gelohnt. Die Geschichte um Finn, Roger und Dave geht spannend und vor allem sehr erotisch, was ja nicht unbedingt zu vermuten war, in die nächste Runde. Über die Handlung möchte ich hier nichts verraten, nur so viel das es der Autorin auch im zweiten Band ihrer Geschichte gelingt die Charaktere, selbst die der Dämonen, vielschichtig und absolut realistisch zu zeichnen. Selbst die kleinsten Nebendarsteller werden pointiert skizziert und verleihen der Geschichte eine wunderbare Tiefe und Glaubwürdigkeit. Chris P. Rolls nimmt einen mit auf eine dämonische Reise, mitten im Deutschland der Jetzt-Zeit, bei der man erkennt, dass das Gute nicht immer nur gut, und das Böse nicht immer nur Böse ist. ...und das gerade das Böse" manchmal verdammt anziehend sein kann!
Einziger Kritikpunkt an der Geschichte ist der absolut unverzeihliche und fiese Cliffhanger am Ende von "Das Erbe erwacht"...deshalb auch nur 4 Sterne von mir...nee nur Spaß...absolut verdiente 5 Sterne! Freue mich schon auf den dritten Teil....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich über jede Rückmeldung!

Hier waren bisher:

Follower

Archiv