Donnerstag, 7. Juni 2012

Neue Rezension

Eine wundervolle neue Rezi gab es auf Amazon zu "Kavaliersdelikt", die zehnte insgesamt. Ich freue mich sehr darüber:
Wenn ich an eine Achterbahn der Gefühle denke, habe ich normalerweise gleich mehrere Romane im Kopf. Doch nach dem Genuss von "Kavaliersdelikt" wird dieser Roman wahrscheinlich für immer an dieser Stelle den ersten Platz einnehmen.
Es sei denn, rihaj aka Chris P.Rolls entschließt sich dazu, mir noch einmal den Tag zu versüßen, indem sie noch so eine tolle gefühlvolle Story schreibt.
Schon im ersten Kapitel konnte ich mir das Grinsen nicht verkneifen, als ich Hendriks Spitznamen las. Verwechslung vorprogrammiert!
Hendrik, Kunstschüler mit außergewöhnlichem Talent und Leandro, Musiker der Band "Chevaliers of Chaos" sind das Liebespaar der Geschichte. Gott, was hab ich gelacht, als ich den Bandnamen sah, wirklich originell. Das Leandro, Henny zunächst für ein Mädchen hält, macht es Hendrik nicht leicht, seine wahren Gefühle
preiszugeben. Denn, was wenn Leandro erfährt, dass es ein Junge ist, dem er auf Kavalierart, den Hof macht? Um das zu erfahren, muss man diesen Roman unbedingt gelesen haben! Er sprüht vor Witz und ist einfallsreich. Spätestens als ich "Henny, die Putte" gelesen habe, lag ich am Boden  vor Lachen und im grausigen Moment der Wahrheit musste ich arg die Tränen zurückhalten. Nun gut, dass mit dem zurückhalten, hat nicht funktioniert...
Die flüssige Art des Schreibens lässt die Zeit wirklich wie im Flug vergehen und ich wunderte mich, dass ich schon beim letzten Kapitel angelangt war, immer in der  Hoffnung, dass sich vielleicht doch noch irgendwo ein paar Buchstaben versteckt haben.
Eine wirklich wunderschöne Liebesgeschichte, die ich lesen durfte und ich hoffe, dass es davon noch viele mehr geben wird, die dann mein Bücherregal zieren werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich über jede Rückmeldung!

Hier waren bisher:

Follower

Archiv