Dienstag, 12. Juni 2012

Rezension zu Die Anderen

Freue mich sehr über eine tolle neue Rezension zu meinen Dämonen auf Amazon:
>Dies war endlich ein homoerotischer Fantasy-Roman nach meinem Geschmack.

Eigentlich finde ich Phantastik-Geschichten, die in Deutschland spielen, nicht so prickelnd. Da fehlt mir stets die Exotik, welche ich mir im Fantasy-Genre wünsche (das passiert irgendwie automatisch, wenn eine Story an dem Ort spielt, wo man selber lebt).
Doch hier hat es mich kaum gestört.
Dafür war die Story viel zu interessant. Normalerweise sind (homo-)erotische Romane geradezu überladen mit detaillierten Sex-Szenen. Das ist hier nicht der Fall. Klar, sie fehlen auch hier nicht. Doch die restliche Handlung wird zugunsten von feuchten Szenen nicht einfach bloss zu entbehrlichem Füllmaterial. Sie erregt echtes Interesse. Auch dank der Mittelalter-Fans, welche nicht bloss seichte Nebencharaktere sind - ganz im Gegenteil! Sie - ganz besonders die sog. Jäger - werden später noch ganz wichtig werden! ^_~
Die Hauptcharaktere hüpfen auch nicht gleich miteinander ins Bett. Die Beziehung lässt sich Entwicklungszeit. Das ist - bei dieser Art von Unterhaltungsliteratur - nicht immer selbstverständlich. Genau genommen eher selten der Fall. Was oft Schade ist.
Und ... die Liebe, welche hier entsteht, ist keine schmachtende Liebe ohne den kleinsten Zweifel wie in einem kitschigen Liebesroman. Nichtsdestotrotz verspricht sie dennoch sehr stark zu werden.
Zusätzliche Würze (und Tragik) ensteht durch eine kleine Prise an "Dr. Jekyll & Mr. Hyde" Thematik.<

Rezension bei Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich über jede Rückmeldung!

Hier waren bisher:

Follower

Archiv