Samstag, 7. Juli 2012

Interview Bodycaught


Heute habe ich euch meine Jungs aus Bodycaught eingeladen, damit sie euch Rede und Antwort stehen können. Neben Mike und Alec konnte ich auch Tom und Rick zu dem Termin überreden.
Alec ist ein bisschen nervös, er hat nach wie vor Probleme mit vielen Menschen, also seid ein wenig nachsichtig. Aber Mike ist ja da. Sie nehmen auf den Stühlen Platz und Tom legt sofort seinen Arm und Rick, der heute erstaunlich brav gekleidet ist. Ein regenbogenfarbiges T-Shirt und dazu eine weiße, enge Jeans und Cowboystiefel mit Glitzersteinchen. Er lächelt zufrieden und lehnt sich an Tom.
Dann legen wir mal los:

Piccolo:
1. Frage an Mike: Wie denkst du mittlerweile über eine Hochzeit mit Alec? Du hast zwar mal gesagt dich bekommt keiner in einen weißen Anzug, aber die Sache mit Adson könnte deine Meinung doch geändert haben, oder?“

Mike schnaubt: „Nie im Leben ziehe ich einen weißen Anzug an und ich kann mir auch Alec nicht darin vorstellen.“ Er wirft diesem einen Seitenblick zu und runzelt die Stirn. „Obwohl … Aber nein, wir werden nicht offiziell heiraten. Wozu auch? Es klappt auch so alles zwischen uns.“Alec nickt bestätigend.

Rike001
Liebe Jungs oder eher Männer, ob es C.P.Rolls nochmal erlaubt ist einen kleinen Einblick in euer derzeitiges Leben zu geben? Soweit ich mich erinnere gab es kurze Gastauftritte in der Geschichte von Leonard und Kai. Das war toll, doch viel zu wenig.

Gastauftritte?“Mike schaut pikiert drein. „Davon wusste ich nichts.“
Ich werfe den beiden einen Blick zu und nuschle: „Nur am Rande. Im Grunde seid ihr nur mal reingeschneit.“
„So?“ Mike ist nicht sehr begeistert. „Reicht es nicht, was wir alles durchgemacht haben? Wir hätten jetzt gerne mal unsere Ruhe, ja?“
„Schon gut, schon gut“, bestätige ich hastig. „Von mir aus. Ich wollte euch nichts mehr schreiben, eure Geschichte ist erzählt.“
Ich wäre auch froh, wenn ich damit endlich abschließen könnte“, wirft Alec ein und lächelt.


Bloodylilith:
Und noch eine an Mike:
Wird es ein Special zu eurer Geschichte geben in der möglicherweise eine Hochzeit drin vorkommt? Ein schwarzer Anzug tut es auch oder heimlich, still und leise in Vegas mit anschließender Feier.

Rickys Blick verklärt sich und er lächelt vor sich hin, Mike hingegen schüttelt energisch den Kopf. „Na du hast ja Vorstellungen. Weder schwarz noch weiß und erst recht nicht in Vegas. Und da unsere Politiker sich gerade dagegen entschieden haben, bleiben wir, was wir sind: einfach ein Liebespaar. Und nein, Kinder sind auch nicht geplant.“
Alec nickt bestätigend, nur Ricky seufzt enttäuscht auf: „Aber das wäre so toll geworden. Alle in hübschen Outfits und ganz romantisch mit weißen Rosen und ...“
Mike unterbricht ihn energisch: „Nein! Definitiv nein und auch keine Rosen.“
Schmollend verzieht Ricky das Gesicht. „Ich will weiße Rosen und einen weißen Anzug und ...“
Tom grinst und küsst ihn. „Bekommst du. Versprochen. Wenn wir heiraten.“
Oh wie süü...“ Der Rest von Rickys Satz geht unter, während er Tom wild abknutscht.

Zwackl:
Mike & Alec ... sehr indiskret ... war Alec auch mal oben und wie habt ihr das empfunden?

Äh ...“ Mike starrt Zwackl sprachlos an, während Alec ein wenig rot wird. „Das hat sie auch geschrieben?“ Mike ist hellauf empört und spießt mich mit Blicken auf. Ich zuckte nur die Schultern.
Unser Liebesleben geht wohl nur uns etwas an“, wirft Alec ein und legt Mike die Hand auf den Arm.

Hat sich die Einstellung zum Weißen Anzug geändert ? und ihr Heiratet doch ...

Nein und nochmals nein“, erklärt Mike ein wenig genervt. „Wir wollen nicht heiraten.“
Aber ihr kommt doch zu unserer Hochzeit, oder?“, fragt Ricky. „Wir werden nämlich heiraten. Auf jeden Fall. Und es wird eine Mega-Party werden.“
Alec nickt und widerwillig auch Mike. „Ja, klar, da werden wir auch kommen.“

MayaWird Alec nochmals auf i-welchen Turnieren starten?

Ich glaube eher nicht“, erklärt er und streicht sich die Haare zurück. „Mir macht es zwar Spaß, mit den Pferden zu arbeiten, aber dem Druck auf einem Turnier möchte ich mich nicht mehr aussetzen. Zudem habe ich noch immer ein wenig Probleme mit vielen Menschen und das würde sich auf das Pferd übertragen.“

Haben Mike und Alec vor mal zu heiraten? Ich finde das wäre ein passendes Happy End für die beiden, ein Versprechen für die Ewigkeit ^^

Mike verdreht die Augen und Alec schmunzelt nachsichtig. „Das Thema ist für uns nicht interessant“, erklärt Alec ruhig. „Wirklich, wir lieben uns und brauchen dazu keine offizielle Bestätigung.“

Death of sentence:
Lieber Mike,
1. Lässt du dich inzwischen auch mal toppen?

Mike schüttelt ungläubig den Kopf. „Zu solchen Fragen äußere ich mich nicht.“

2. Wie sieht dein und Alecs gemeinsames Leben aus, nun, wo Adson Geschichte ist? Träumt Alec immer noch schlecht oder könnt ihr einigermaßen ruhevoll schlafen?

Gelegentlich hat er noch Albträume, ja“, erklärt Mike. „Ansonsten geht das Leben weiter und zum Glück haben wir uns ganz gut arrangiert. Völlig vergessen kann man die Ereignisse wohl nie, aber sie verblassen ein wenig.

3. Wie hart hat es dich getroffen, dass dein Partner der Verräter war?

Sehr. Ich meine, natürlich unterliegen wir alle der Versuchung jeden Tag. Man überlegt immer mal wieder, wie wäre es wenn. Aber ein guter Polizist lässt sich eben nicht verführen. Sam war zu schwach und hat damit nicht nur mich, sondern uns alle verraten, das wofür wir stehen. Ich werde nie ganz seine Beweggründe erfahren und nachvollziehen werde ich sie wohl auch nicht können.
4. Hat sich bereits der Alltag eingestellt oder seid ihr so glücklich wie am ersten Tag?
„Klar ist Alltag eingekehrt aber wir lieben uns und seit meinem Outing kann ich das auch zeigen. Natürlich eckt man immer mal wieder an, wenn jemand erfährt, dass ich mit einem Mann zusammenlebe, aber sie gewöhnen sich dran.“
Lieber Alec,
1 Wie läuft es mit deinem Studium? Und was machst du in der Zukunft?

Das Studium habe ich abgebrochen. Nach den ganzen Ereignissen konnte ich da nicht weitermachen. Ich habe aber einen tollen Job im therapeutischen Reiten und möchte auch gar nichts anderes machen. Ich bin glücklich damit, auch wenn man nie das große Geld verdient.“

2. Wird der liebe Mike dir langsam schon zu alt oder zu haarig, sodass du ihm mit dem Rasierer zu Leibe rücken musst?

Alec grinst, erntet einen bösen Blick von Mike. „So weit sind wir ja nicht auseinander und was zu haarig ist, wird rasiert, ja.“

Hey Tom,
1. Wir haben nie erfahren, wie genau du Ricky kennen gelernt hast. Wärst du bereit uns von eurem ersten Aufeinandertreffen und deinen Eindrücken zu berichten?

Tom lehnt sich zurück und mustert alle. „Das war bei diesem Psychoteil. Seine Schwester hat erzählt, dass er das studiert und ich wollte mal reinschnuppern. Eigentlich, damit ich Alec ein bisschen helfen kann, aber dann habe ich diesen schrägen Typen dort getroffen. Mann,ich wusste nicht, ob ich lachen oder schreien sollte. Ich meine, wer läuft als Kerl schon so rum? Also habe ich ihn gefragt ...“
Er kam auf mich zu und hat mich angeschaut wie ein Ufo“, unterbricht ihn Ricky schmunzelnd. „Dann hat er gefragt, ob ich eine Transe bin. Haargenau so, ganz direkt.“
Tom beißt sich auf die Unterlippe. „Quatsch.“
Doch, ganz genau“, meint Ricky. „Ich habe ihm dann erstmal erklärt, dass ich ein Mann bin und es einfach mag, etwas schriller aufzutreten. Er hat es glaube ich irgendwann kapiert.“
Akzeptiert“, korrigiert Tom und zuckt die Schultern. „Was blieb mir auch übrig. Außerdem hat Ricky mich danach dauernd angebaggert und ist mir auf die Pelle gerückt. Naja, irgendwann fand ich ihn dann eigentlich auch ganz nett. Trotz der komischen Klamotten.“

2. Hast du Ricky endlich von seinem unsagbar schlechtem Klamottenfetisch heilen können oder hast du es geschafft, dich damit zu arrangieren?

Tom macht eine entsprechende Geste: „Siehste ja, nicht so wirklich. Immerhin zieht er nicht mehr so viel in Rosa und lila an. Und wenn er sich schminkt … also das finde ich eigentlich ganz okay.“

3. Bist du vollkommen über Alec hinweg, sodass du dich Ricky widmen kannst?

Tom wirft Alec einen verlegene Blick zu und nuschelt: „Klar doch. Der hat ja seinen Bullen bekommen.“

Hallöschen Ricky,
1. Hast du es geschafft Tom so zu erziehen, dass er nicht immer gleich ausfallend wird?

Rick pfeift und grinst. „Ich arbeite noch dran. Aber er ist eben ein echter Draufgänger und ich liebe ihn so wie er ist. Mein Macholein.“ Tom verdreht die Augen, lässt sich jedoch heranziehen und küssen.

2. Hast du deine komische grasgrüne Hose weggeworfen? (Nichts für ungut.)
Was? Weggeworfen?“ Ricky tut empört. „Nein, die habe ich umgefärbt, aber das ging etwas daneben und nun hat sie eine komische Farbe. Tom hat gesagt, die würde mir nicht stehen und ...“
Kackbraun habe ich dazu gesagt und schmeiß das Ding weg“, korrigiert Tom.

3. Und bist du glücklich mit Tom, trotz des Wissens über seine Vergangenheit?

Ricky nickt so heftig, dass sich eine Haarspange löst und seine Ohrringe klimpern. „Er ist das Beste, was es gibt. Niemand ist so toll, wie mein Tommy und ich gebe ihn nie her. Jeder hat sein Päckchen mit der Vergangenheit zu tragen und er hat es da rausgeschafft. Nur das zählt.“

So danke liebe Leser. Nächste Woche geht es dann mit dem Mecklenburger Winter weiter und liebe death of sentence: ich habe deine Fragen zu Itop jetzt einfach bei denen zu Irgendwie Anders eingebaut, sie gehen also nicht verloren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich über jede Rückmeldung!

Hier waren bisher:

Follower

Archiv