Pegasuscitar I-II


Für den Fantasywettbewerb der FWZ-Edition habe ich diesen 2 bändigen Roman geschrieben, der Ende Mai/September 2012 erschienen ist.

Pegasuscitar I- Auf magischen Schwingen
Wie man am Titel unschwer erkennen kann, handelt es sich um eine Fantasystory rund um die Pegasus. Und natürlich ist sie ebenfalls homoerotisch ... Was sonst?
Zur Story:

Magische Flügel, kaum sichtbar, mehr ein Glitzern in der Luft. Durch Zufall entdeckt der junge Feyk, ein Leibeigener, der die Schulden seines Vater abarbeiten muss, seine Fähigkeit, die Magie der Pegasus zu erwecken. Vor Jahrhunderten hat ein gewaltiger Krieg das große Reich und die Völker entzweit. Seither herrscht Feindschaft zwischen dem Südosten und Nordwesten. Ein Zwist, der auf dem Rücken dieser magischen Geschöpfe ausgetragen wird. Unversehens findet sich Feyk hineingezogen, denn jeder der Herrscher will ihn für sich gewinnen. Vigar, der große Custor aus dem Südosten verspricht ihm die Freiheit, doch sie haben die Rechnung ohne den eiskalten Nordmann Thyon gemacht, der Feyk um jeden Preis zum Herrscher des Nordwestreiches bringen will. Zwischen Vigar und Thyon besteht weitaus mehr als nur Feindschaft wie Feyk bald erkennen muss. Seine eigenen Gefühle hingegen werden nicht nur von Vigar, sondern auch durch den seltsamen Stalljungen Aldjar durcheinander gebracht und bald schon weiß Feyk nicht, wem er vertrauen, wen er fürchten muss und wer sich hinter einer Maske versteckt

Ich erschaffe sehr gerne komplexe Welten und gerade bei Fantasy finde ich es immens wichtig, dass sie in sich funktionieren. Hierzu habe ich bei diesem Roman zum Beispiel eigene Redewendungen erschaffen, die in dieser Welt, in der Gut und Böse als Götter und Dämonen klassifiziert werden, Sinn machen.
Ein paar Beispiele dafür:

Redewendungen:
Oh ihr Götter!
Den Göttern das Licht rauben - Himmel und Hölle in Bewegung setzen
Die Götter geben uns Licht - Das Glück ist uns hold
Die Götter nehmen das Licht - Das Glück verlässt uns
Die Götter haben/ gaben ihr/viel Licht gegeben - Glück gehabt!
Dämonen der Dunkelheit/Finsternis! - Teufel nochmal!
Dämonische Horden! - Verdammt sollst du sein!
Die Götter haben seinen Weg in den Schatten gelegt - Er wurde hart geprüft, Schicksalsschläge, bestraft
Die Götter lassen die Lichter tanzen – Verrückte Welt! Du bist verrückt!
Lichtertanz der Götter - Verrücktheit, Irrsinn, Wahnsinn
Vor den Göttern keine Gnade finden - In etwa: Gnade dir Gott!
Schlingpflanzen wird man nicht los - Unkraut vergeht nicht
Dem falschen Licht hinterherrennen, - Sich irren, auf dem Holzpfad sein

Desweiteren gibt es viele neue Völker mit besonderen Eigenschaften, die durch ihre Umgebung geprägt wurden. ZB das Nordvolk, die Akylongin, die eine besondere Magie verwenden, die an das Eis ihrer Heimat gebunden ist.
Oder das Sandvolk, welches durch seinen Stimme, seinen Gesang den Sand in Bewegung versetzen kann.
 

Damit die Namen leichter ausgesprochen werden können, sind sie hier in Lautschrift angegeben. Weitere folgen:

Pegasuscitar- pegasusʦitɐ̯
Feyk- feɪk
Aldjar- aldjaː
Vigar- vɪgɑ̃ː
Thyon- thɪon
Ellan- eːlan
Odreth- odʀɛt
Kendj- kɛnt
Cajastu- kajastu
Aclodh- akloth
Bohrun- boːʀun
Akkia- akɪa
Treva- tʀeːѵa
Stemje- stɛmjɛ
Omlog- omlok
Andrjot- andʀʉot
Doghal- dogal
Edori- edoʀi
Duar- duaː
Ajanil- ajanil
Eukart- ʔɔɪ̯kɐt
Radval- radval
Pasus- pɑsʊs
Edous- edʊs
Maluuc- mɑlʊg
Aisen- aɪsɛn
Pranil- prånɪl


Die ersten 5 Kapitel Leseprobe könnt ihr hier bei FF und hier als ebook bei BX lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich über jede Rückmeldung!

Hier waren bisher:

Follower

Archiv